Bei allem was Sie mit Wildleder oder Rauleder tun, tuen Sie es sehr bedacht!

Willdleder war von je her, ein Luxusleder und nur für besondere Schuhe gedacht.

In der heutigen Zeit, ist die Herstellung von Wildleder oder besser Rauleder sehr viel billiger geworden.

Im Ausland kann mit weniger Umweltauflagen und anderer Vorteile, gegenüber dem deutschen Markt, billiger produziert werden. Es ist jedoch überwiegend Rauleder auf dem Markt zu finden.

Hier handelt es sich nicht um Häute von Reh oder Hirsch oder anderen Wildtieren.

Reinigen Sie diese Leder trocken mit einer Wildlederbürste. Übertreiben Sie nicht mit Impregnierungsspays.

Zu viel verklebt die feinen Haare und das Leder wirkt zu schnell glatt und speckig.

Bei stärkere Verschmutzung können Sie Ihre Schuhe waschen.

Handwäsche ist hier natürlich angesagt, wir haben ja ein empfindliches Material.

Gut handwarmes Wasser, Feinwaschmittel und eine Fingernagelbürste benötigen Sie hierfür. Natürlich halten wir für Sie ein spezielles Waschmittel bereit, aber ein wenig Feinwaschmittel in handwarmen Wasser schaumig gemacht kann zum Ausschamponieren in den meißten Fällen angewendet werden.

Natürlich hier wieder der Hinweis, erst an einer verdeckten Stelle ausprobieren.

Der Schuh sollte danach langsam trocknen. Nicht über der Heizung und nicht in der Sonne.

Nach dem Trocknen wirkt das Leder oft hart. Mit der Wildlederbürste, im kreuzgang angewendet, stellen sich die feinen Haare wieder auf und das Leder wird wieder weich und geschmeidig.

Impregnieren Sie danach mit einem Wildlederspay, denken Sie daran, nicht zu viel.

Die ersten Wassertropfen kann ein Spray abhalten, mehr jedoch sellten. Sie haben ja ein Luxusleder und kein Straßenschuhleder gewählt.

Wildlederspay gibt es auch in braun, dunkelbraun, schwarz und blau. Hiermit können Sie Ihre Schuh wieder etwas auffrischen.

 

Go to top